Aus dem öffentlichen Dienst ins volle Leben

Lena hat ihre Work-Life-Love über Umwege verwirklicht:
Eine Krankheit hat sie dazu gezwungen, neue Wege zu gehen

 

 

Lena erzählt im Interview, wie sie sich in ihrem „sicheren“ Job im öffentlichen Dienst bei einer Krankenkasse im goldenen Käfig gefühlt hat. Obwohl sie schon zu Abi Zeiten wusste, was sie beruflich machen möchte, war es für sie ein Weg voller Herausforderungen.

Nebenberuflich hat sie ihren Blog angefangen und hat Kochkurse bei der Volkshochschule gegeben. Als Lena dann selbst krank wurde, wusste sie, dass es Zeit wird für eine Veränderung.

Was du konkret von Lena’s Weg lernen kannst:

  • Warum eine Krankheit keine Strafe ist, sondern dir den Weg weisen kann.
  • Wie du mit einer körperlichen Krise umgehen kannst, um deine Veränderung zu meistern.
  • Wie du lernst, die Zeichen deines Körpers richtig zu deuten, wenn dir die Schulmedizin nicht mehr hilft.
  • Wie sich deine Ängste auch körperlich zeigen und du sie überwindest.
  • Wie Loslassen dir hilft, deinen eigenen Weg zu gehen.

Lena’s wichtigste Nachricht, wenn du auch ein neues ArbeitsLEBEN erschaffen willst:

Lass alte Strukturen in deinem Leben los. Dazu gehören auch die Erwartungen anderer und alte Sicherheiten. Lerne deine Seele genauso zu ernähren wie deinen Körper. Alles hat seinen Grund und auch die negativen Dinge bringen dich auf deinen Weg.

Geh und lebe dein Leben nach deinen Vorstellungen. Folge deiner inneren Führung und führe dich in deine Work-Life-Love.

Liebe Grüße
Tina 

 

P.S. Du willst Unterstützung, um deinen Traum Job zu erschaffen? Lass uns gemeinsam loslegen und den ersten Schritt in deine Work-Life-Love gehen. Mit unserem Mini Coaching Programm erhältst du 4 Wochen lang Coaching Übungen zu deinen Stärken und Zielen sowie unserer Selbtsführungs-Tools. PLUS Zugang zu unserer What’s App Community: Wir teilen jeden Mittwoch eine Sprachnachricht mit dir, um dich persönlich zu unterstützen und beantworten deine Fragen innerhalb von 48 Stunden. Alle Infos findest du hier.

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.