Selbstwertgefühl stärken: Starte deinen Plan vom Glück! Auch Arbeitszeit ist Lebenszeit und du darfst zu jeder Zeit ein 100% Happy Life führen.

Selbstwertgefühl steigern: Erkenne deinen Wert

Wie das Wort Selbstwertgefühl ausdrückt, geht es um die Bewertung, die du von dir selbst vornimmst. Das führt zu einem Gefühl über dich selbst. Du siehst: Das Wort Wert steckt bereits im Begriff und genau darum geht es heute. Du darfst deinen Wert erkennen. Wir zeigen dir wie es geht und geben dir dazu  eine konkrete Übung an die Hand. So klappt es mit deinem positiven Selbstwert. ?

Was bedeutet geringes Selbstwertgefühl und woran erkennst du es?

Wie sprichst und denkst du über dich? Glaubst du, du bist liebenswert und gut so wie du bist? Oder hast du eher mit Minderwertigkeitsgefühlen zu kämpfen? Machst du dich klein und redest dir ein, dass du nicht gut bist, so wie du jetzt bist? Du machst Dinge und triffst Aussagen eher, um anderen zu gefallen und Anerkennung zu bekommen, als dass du wirklich zu dir stehst. Vielleicht lässt du dir Dinge gefallen, die dir nicht gut tun, aber trotzdem lässt du sie geschehen? Kein Grund jetzt den Kopf hängen zu lassen – wir ändern das und bestärken dich darin, heute noch deinen Selbstwert zu stärken.

 

Was beeinflusst das Selbstwertgefühl?

Dein Selbstwertgefühl hängt stark mit dem Wert zusammen, den du dir selbst verleihst. Wie viel bist du dir selbst wert? Schwierig zu messen? Wir reden nicht davon, deinen Wert in Euro zu beziffern, denn Menschen sind keine Ware. Doch Menschen handeln nach ihren Werten – bewusst oder manchmal auch unbewusst. Je stärker du dir deiner Werte bewusst bist und diese als deine persönlichen Inventar ansiehst, desto mehr steigt auch dein Selbstwertgefühl.

 

Warum ein positives Selbstwertgefühl wichtig ist:

Du selbst bist für deinen Selbstwert verantwortlich und gibst dir selbst Wert. Konkret passiert das durch deine Werte. Das bedeutet, du weißt, was dir wichtig ist. So wichtig, dass andere Menschen diese Werte respektieren und achten. Das erreichst du, indem du deine Werte nach Außen hin vertrittst – ohne Wenn und Aber. Du entscheidest somit über deine Werte und damit stärkst du automatisch dein Selbstwertgefühl. Bist du dir zum Beispiel wert, dass deine Mitmenschen dir mit Ehrlichkeit gegenübertreten? Oder ist es ok, dich anzulügen oder sogar zu betrügen? Wie hoch legst du die Messlatte? Wie viel ist dir ein Zusammentreffen mit Freunden wert? Mehr als ein Abend alleine vor deiner Lieblings-Serie? Dann hat Gemeinschaft für dich einen höheren Wert als andere Dinge.

 

Das Selbstwertgefühl lässt sich steigern – Übung für deinen Selbstwert:

Wir geben dir folgende Übung an die Hand, um deinen Selbstwert zu steigern: Kreuze für jedes der hier folgenden Werte-Paare den Wert an, der dir wichtiger ist. Hör auf deine Intuition. Das bedeutet konkret, dass du nicht lange darüber nachdenkst, sondern im ersten Schritt einen Kreis um den jeweiligen Wert machst, der dich spontan mehr anspricht. Auf diese Weise bekommst du ein Gespür, was dir wichtig ist.

Sparsamkeit      –            Großzügigkeit

Nähe                   –            Distanz

Vertrauen          –            Vorsicht

Dynamik            –            Beständigkeit

Ruhe                  –            Lebendigkeit

Sicherheit          –            Abenteuer

Zuverlässigkeit  –            Wankelmut

Spontanität       –            Planung

Humor               –            Ernsthaftigkeit

Flexibilität         –            Starrheit

Gelassenheit      –            Fleiß

Aufrichtigkeit    –            Unehrlichkeit

Offenheit           –            Verschlossenheit

Gemeinschaft    –            Individuum

Mut                    –            Furcht

Leidenschaft      –            Gleichgültigkeit

Agieren              –            Reagieren

 

Schau dir jetzt die Werte an, die du für dich gewählt hast. Sind das Werte, die du heute schon lebst oder eher Werte, die du gerne in Zukunft mehr in deinem Leben sehen möchtest? Das findest du heraus, indem du dir für jeden Wert ein kurzes Beispiel überlegst.

Hast du beispielsweise Abenteuer umkreist? Wann hast du dich in deinem Leben entschieden, die Sicherheit in Form deiner Komfortzone bewusst zu verlassen, um dich in ein Abenteuer zu stürzen? Ist das heute schon der Fall oder möchtest du zukünftig abenteuerlustiger werden? Hast du Ruhe angekreuzt? Finde Situationen in deinem Leben, um zu überprüfen, ob du Ruhe vorziehst oder eher bei jeder Gelegenheit unterwegs bist.

Gehe auf diese Weise die Werte durch und entscheide dich am Ende für 3 Werte. Diese sind dir am wichtigsten und du hast sie bereits fest in deinem Leben integriert. Überlege dir bewusst, was sie konkret für dich heißen und stärke damit dein Selbstwertgefühl. Ein Beispiel hierzu zum Thema Mut: „Mut heißt für mich, immer wieder offen zu sein für Neues. Neue Menschen, neue Aufgaben und neue Umgebungen. Diesen Situationen trete ich furchtlos gegenüber, denn Mut wird belohnt. ?“

Diese 3 Werte sind dir jetzt bewusst. Danach darfst du dein Handeln ausrichten und damit deine Entscheidungsstärke deutlich erhöhen. Stehe zu dir und deinen Werten: Akzeptiere nicht ohne Weiteres, wenn diese von deinen Mitmenschen nicht eingehalten werden. Wenn du zum Beispiel Aufrichtigkeit angekreuzt hast, ist dir das viel wert. Stehe dafür ein und lasse dich nicht unehrlich behandeln. Du darfst dir das wert sein und somit deinen Wert für dich stärken. Chakka! ?

 

Selbstwertgefühl der Frau:

Besonders bei uns Frauen ist das Thema Selbstwertgefühl eher schwierig. Viel zu oft machen wir uns klein und stehen nicht zu unseren Werten. Wir haben das Gefühl, wenn wir diese Werte vertreten, ecken wir an und machen uns vielleicht unbeliebt. Gesellschaftlich betrachtet haben sich Frauen lange Zeit eher anpassen müssen. Mädchen hatten brav zu sein, keine Widerworte zu geben und schon gar nicht gegen die Meinung der Männer zu sein.

Du darfst nicht vergessen: Bis vor 100 Jahren hatten wir Frauen in Deutschland kein Wahlrecht. Somit sind wir erst die 3. Generation Frauen, die sich politisch eine eigene Meinung bilden dürfen. Wir haben also noch einiges aufzuholen. Bau dein Selbstwertgefühl nicht auf äußere Anerkennung auf, sondern vertritt deine Werte und steh zu dir. Du darfst dich wichtig nehmen und deinen Wert auch nach Außen hin vertreten. 🙂

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.